Imagefilme für Crowdfunding – kurze Clips mit großer Wirkung


Marketing wird heute zu einem großen Teil nicht mehr allein durch Pressemitteilungen, sondern mit der Kamera gemacht. Ganz gleich ob Produktvorstellung, Bedienungsanweisung oder Imagefilm – die Reichweite eines gut vorbereiteten und professionell produzierten Videos übersteigt heute die konventioneller Medien deutlich. Ein Clip muss nicht gleich „viral“ werden, um erfolgreich zu sein, denn er entwickelt seine Vorteile auch im Laufe der Zeit und kann auch innerhalb eng gesetzter Grenzen ausgezeichnet seine Ziele erreichen.

Ein typisches Beispiel für einen aktionsgebundenen Imagefilm Produktion ist aktuell das Crowdfunding. Besonders kleine Start-ups mit innovativen Ideen nutzen zunehmend diese Möglichkeit, um an ein solides Grundkapital für die Expansion und die Weiterentwicklung zu kommen. Mittlerweile weist nahezu jede Crowdfunding-Initiative ein eigenes Projektvideo auf, in dem die Bewerber ihre Idee und ihr Unternehmen für potenzielle Investoren präsentieren. Die Bedingungen für einen solchen Film sind dabei alles andere als einfach. Innerhalb von nur wenigen Minuten müssen die Zuschauer interessiert, informiert und überzeugt werden und gleichzeitig Seriosität, Professionalität und möglichst auch eine entscheidende Prise Humor miteinander vereint werden. Gelingt dies jedoch, spielt ein einziger Imagefilm mitunter Hunderttausende Euro ein, mit denen ein Unternehmen anschließend operieren kann. Im günstigsten Fall können diese zudem noch Jahre später als ein Markenzeichen dienen und erweisen sich dadurch als eine langfristige Investition mit schneller Wirkung.

Obwohl die Crowdfunding-Kampagnen in ihrem Aufbau und in ihren Stilmitteln an klassische Imagefilm Produktion angelehnt sind, gibt es auch deutliche Unterschiede. Bei den Auftraggebern handelt es sich fast ausnahmslos um engagierte Einzelpersonen oder kleine bis mittlere Start-ups, die häufig in der New Economy angesiedelt sind. Diese besitzen nicht nur eine vollständig andere Struktur als etablierte Konzerne, sondern auch eigene Umgangsformen, denen Rechnung getragen werden muss. Der entscheidende Punkt ist jedoch, dass Imagefilme sich in den meisten Fällen an eine breite Öffentlichkeit richten, während sich Crowdfunding-Videos speziell an eine relativ kleine, aber sehr wichtige Gruppe von Investoren richten.

Trotz dieser Differenz entwickelt sich ein Imagefilm und ein Crowdfunding-Video weitgehend ähnlich. Am Anfang steht eine kreative Idee, wie das Thema interessant aufgegriffen und bearbeitet werden kann. Anschließend werden unterschiedliche Szenarien durchgeprobt, um eine optimale Umsetzung erreichen zu können. Aus den verschiedenen Ansätzen und Ideen werden anschließend zuerst Skripte, dann alternative Abläufe und schließlich ein Drehbuch entwickelt. Erst wenn diese Arbeit abgeschlossen ist, beginnen die Dreharbeiten und die Post-Produktion mit Editing, Schnitt und Vertonung. In jeder Phase steht die Ausrichtung des Imagefilms auf Crowdfunding im Vordergrund, und Schritt für Schritt eine perfekte Lösung zu entwickeln, die individuell alle Faktoren gewichtet und in ein optimales Verhältnis zueinander setzt.

Ein Beispiel für eine solche Arbeit ist unser Crowdfunding-Video, das wir für das noch junge Unternehmen Fubalytics aus Berlin produziert haben. Eine Besonderheit dabei war, dass es sich an eine für Crowdfunding ungewöhnlich große Zielgruppe richtet, die von bekennenden Fans über kleine Vereine bis hin zu den führenden Spitzenteams der ersten Liga reicht. Gleichzeitig empfehlen Crowdfunding-Plattformen wie Seedmatch Richtlinien für die Videos, um eine optimale Präsentation mit einem einheitlichen Auftritt zwischen Bild, Text und weiteren Informationen zu ermöglichen. Unser Ziel ist, alle diese formalen und informellen Voraussetzungen zu einem perfekten Imagefilm zusammenzufassen, mit dem unsere Kunden über eine lange Zeit arbeiten können.

Es gibt 1 Kommentar

Add yours
  1. Thomas

    Durch Crowdfunding kann tatsächlich einiges erreicht werden, denn insbesondere auch das Interesse der finanziellen Unterstützer wächst immer weiter an. Mit einer richtig guten Idee, kann sich tolles realisieren lassen. Kein Wunder also, dass mittlerweile immer mehr Menschen darauf zurückgreifen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.